António Zambujo – Rua De Emenda

antonio-zambujo-rua-da-emenda-gs

Der Gitarrist und Sänger setzt auf dieser Produktion Klarinetten und Trompete als Begleitstimmen ein. Es ist ein Fadoalbum weit weg von Melancholie und Leiden, auch wenn mal das Herzweh besungen wird.

Dead Combo – A Bunch Of Meninos

dead-combo-a-bunch-of-meninos-gs

Die beiden Saiten-Tänzer kramen zwischendurch  ihre akkustischen Isntrumente hervor. Ein paar twangy Rockgitarren sind schon noch da, keine Angst. Einige Songs sind klare Verbeugungen gegenüber jenen Bands, welche am Sound der Dead Combo »mitschuldig« sind:

Fofoulah – Fofoulah

fofoulah-fofoulah-gs

Komplexe Rhythmen, Grosstadtsounds und treibende Grooves. Senegal in der Nacht trifft auf Londons musikalische Grenzgänger. So entsteht Worldmusic im 21. Jhd.: Wenn Können, Experimentierlust und Furchtlosigkeit aufeinander treffen – teilen statt dominieren.

Africa Express presents: Maison Des Jeunes

maison-des-jeunes-bamako-gs

Damon Albarn und Afrika, das ist eine alte Freundschaft. Unter dem Namen «Africa Express» holt er nicht nur afrikanische Musiker auf die Bühnen Europas. Er ging mit Produzenten-Kollegen auch nach Bamako und traf dort junge Musiker/innen.

Sväng – Karja-La

svaeng-karja-la-gs

Es ist eben nicht Shangri-La, sondern Karelien – leicht abgewandelt: Karja-La – das Land an der Grenze zwischen Finnland und Russland, in dem die Mundharmonikas wachsen und solche Arrangements geboren werden.

9Bach – Tinican

9bach-tincian-gs

Wir würden den Namen der Band nur verstehen, wenn wir Walisisch könnten. Folkmusik mit Harfe wäre auch nicht wirklich aussagekräftig, obschon: es kommt der Sache näher.