Sväng – Schladtzsche!

10. Mai 2011  
Gespeichert unter Neu in den Läden

Vier Finnen geben allen möglichen Mundharmonikas einen Groove, als würden sich die Instrumente entschlossen dagegen wehren, beim nächsten Tanzfest nur die kleinen Cousins und damit im Schatten des Akkordeons  bleiben zu müssen. Auch die dritte Produktion: Von knie-lockernd bis schräg-träumend!

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Schladtzshe, Tango Tauko, Kyykäärmeen Polska

Mundharmonikas haben es nicht immer leicht: Entweder suchen sie Instrumente, die zu ihrer Tonart passen, und damit Melodien, die sie begleiten oder zu denen sie improvisieren können, oder sie können nicht mitspielen. Die vier Herren, die das Kunstwerk fertig bringen, alle chromatischen, diatonischen, bluesigen und anderen Harmonikas zu einem orchestralen Ganzen zu verbinden, haben sich im Umfeld der Sibelius-Akademie in Helsinki kennen gelernt. Sie haben neben den bekannteren Einflüssen aus Jazz, Blues oder Tango auch die eigene, finnische Tradition der Harmonika-Bands wieder entdeckt.

Weiterlesen

Maria Kalaniemi – Vilda Rosor

20. Dezember 2010  
Gespeichert unter Neu in den Läden

Mit ihren wilden Rosen zeigt Maria Kalaniemi, dass sie nicht nur die Lieder Finnlands liebt und pflegt, sondern auch das schwedische Liederbuch.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

I Fjol, Under Fullmanen, Vilda Rosor

Das Instrument ist ein Monster, wenn man es auf den Knien der zierlichen Interpretin sieht. Maria Kalaniemi hat sich ausgerechnet das schwerste und grösste Knopf-Akkordeon aus der Modell-Vielfalt der Instrumentenfamilie ausgesucht: Das Free Base-Akkordeon. Aber dieses riesige Instrument erlaubt es der Künstlerin auch, so richtig in den Tönen und Soundwolken zu schwelgen. Und für einmal spielt auf diesem Album auch die Stimme eine wichtige Rolle.

Weiterlesen

Lepistö & Lehti – Helsinki

9. September 2010  
Gespeichert unter Angespielt

Akkordeon und Stehbass – braucht es mehr? Nicht wenn es darum geht, Klanglandschaften mit nordischen Melodien in jazzig bis orchestralen Arrangements zu malen.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Helsinki, Vainajalan Tango, Länsiranta

Markku Lepistö mit seinen Akkordeons und Pekka Lethi mit seinem Stehbass sind finnische Klangmeister. Sie trafen sich vor einigen Jahren in der Band Värttinä. Und wie das Leben so spielt: Weil man oft zusammen unterwegs war, entwickelte sich da etwas, was 2004 auch zum ersten Mal auf die Bühne gebracht wurde: Ein Duo mit grandiosem und intensivem instrumentellen Erzähltalent.

Weiterlesen

Wimme – Mun

5. März 2010  
Gespeichert unter Neu in den Läden

Die archaische Gesangstechnik des hohen Nordens fühlt sich sehr wohl in modernen Klanglandschaften. Wimme findet zurück zur Akustik.

Der Joik-Sänger Wimme Saari hat sich für seine aktuelle Produktion Zeit gelassen. Doch die war gut investiert. Seit seinen Bandjahren bei Hedningarna hatte er eine Vorliebe für elektronische Klänge. Seine letzten Alben waren geprägt von den kalten Klängen der Synthesizer und dem unbeugsamen Dirigentenstock des Sequenzers. Das hat sich für das neue Album grundlegend geändert. Der Joik, die Stimme und ihre Fähigkeit, auch ohne grosse Worte Stimmungen zu kreieren, stehen im Vordergrund.

Weiterlesen

Värttinä – 25

18. Dezember 2009  
Gespeichert unter Angespielt

värttinä-25Ein gültiger Querschnitt durch die mittlerweile über 20 Alben einer Band, die mehr als ein Vierteljahrhundert auf der Grenze zwischen traditioneller Liedersammlung und modernem Arrangement unterwegs ist.

Ganz am Anfang standen die Lieder aus Karelien, der Region an der Grenze zwischen Finnland und Russland. Und die Leidenschaft der Familie Kaasinen für diese Musik. Bald jedoch begann Sari, die eine der Kaasinen-Schwestern, und der Violonist Kari Reiman auch eigenen Songs für die Band zu schreiben. Im Kern besteht Värttinä – obwohl im Lauf der Jahre über 50 MusikerInnen Teil der Band waren – aus drei Frauenstimmen und, je nach Entwicklung, weniger oder zahlreichere akustische Folk-Instrumente: Akkordeon, Bass, Saiteninstrumente.

Weiterlesen

Maria Kalaniemi – Ahma

13. Oktober 2009  
Gespeichert unter Angespielt

maria-kalaniemi-ahmaFinnland, Tango, Jazz – Maria Kalaniemi ist eine der grossen Akkordeon-Virtuosinnen dieser Welt. «Ahma» ist das Album, das sie auch ausserhalb ihrer Heimat bekannt machte.

Finnland kann über die letzten Jahrzehnten einen enormes musikalisches Wachstum ausweisen. An der Sibelius-Akademie wurden in den letzten Jahrzehnten viele Musikerinnen von Weltrang ausgebildet. Erstaunlich ist auch, dass viele dieser Musiker ihre Karriere der Auseinandersetzung mit der eigenen Musiktradition verdanken. So auch Maria Kalaniemi. Bevor sie als Solistin, mit wechselnden Besetzungen, oder mit dem Accordion Tribe die Welt eroberte, spielte sie in ihrer Heimat in unterschiedlichen Folkbands.

Weiterlesen

Alamaailman Vasarat – Huuro Kolkko

25. August 2009  
Gespeichert unter Neu in den Läden

alamaailman-huuro-kolkkoEs gibt viele seltsame Musikmischungen, und es gibt Alamaailman Vasarat. Die Finnen spielen akustischen Schräg-Rock, aber das ist nur der Anfang.

Seit etwas mehr als zehn Jahren unterwegs, und mittlerweile bei der fünften Produktion angelangt, haben die sechs finnischen Musiker schon einiges abgearbeitet. Nun ja, in dem Land, in dem die Rocker Haartolle vom Ausmass eines zusammengerollten Bettvorlegers tragen, wo Filmemacher tieftraurig-humorige Geschichten erzählen, wo Cello-Brigaden Metallica interpretieren, da entstehen eben noch weitere seltsame Bands. Nach einem Projekt mit dem finnischen Cousin von Tom Waits, Tuomari Nurmio, («Kinaporin kalifaatti» 2005), und einer schwermütigen Achterbahnfahrt auf einem skurrilen Jahrmarkt («Mahaan» 2007) ist jetzt Rock angesagt.

Weiterlesen

Accordion Tribe – Lunghorn Twist

10. April 2009  
Gespeichert unter Angespielt

accordion-tribe-lunghorn-twistFünf mal Akkordeon aus fünf verschiedenen, kulturelle Heimaten? Das geht sehr gut! Die Fünf tanzen traumartig in den Harmonien herum, und legen sich ständig neue Überraschungen in die Tasten.

Accordion Tribe wurde 1995 vom Amerikaner Guy Klucevsek initiiert. Die weiteren Mitglieder: Otto Lechner bringt die ganze österreichische Musiktradition mit, Bratko  Bibič aus Slowenien die Balkan- und Roma-Einflüsse. Maria Kalaniemi aus Finnland steht für die nordische Welt. Bis 2008 wurde sie unterstützt von Lars Hollmer, der leider an Weihnachten 08 starb. Die Frühlingstour 09 bestreiten Accordion Tribe zu viert, “in memory of our friend and colleague.” Ausserhalb der Musikkreise bekannt gemacht wurde die Band durch den gleichnamigen Dokumentarfilm von Stefan Schwietert.

Weiterlesen

Värttinä – Miero

7. März 2009  
Gespeichert unter Angespielt

vartina-mieroVärttinä, das sind drei Frauenstimmen, die mal soundmalerisch, mal im Stakkato um einander herumwirbeln. Die Band hat meistens was gegen gradlinigen 4/4 Takt, groovt aber selbst in den vertracktesten Tempi. Das ist Power-Folk.

Dieses Frühjahr soll ein Best of Album zum 25jährigen Jubiläum der finnischen Band auch im Rest-Europa erscheinen. Bis dahin bleibt genügend Zeit und Grund, die letzte Studioproduktion hier vorzustellen. Was als Hausmusik begann – Mutter singt mit ihren beiden Töchtern – hat sich ständig gewandelt: Über 50 MusikerInnen waren über die Jahre Bandmitglieder. Kein Wunder wenn man bedenkt, dass die “Urstimme” Maari Kassinen früher Studentin,  jetzt Lehrerin an der Sibelius Academy in Helsinki ist.

Weiterlesen

Ulla Pirttijärvi – Áibbašeabmi

21. Januar 2009  
Gespeichert unter Neu in den Läden

ulla-pirttijarvi-aibbaseabmiWärmende Töne aus dem kalten Norden Europas: Ulla Pirttijärvi und Frode Fjellheim tragen die Joiks der Samen in den Süden.

Die Finnin Ulla Pirtijärvi gilt als eine der führenden Sängerinnen des Joik, dieser lautmalenden Gesangskunst der Samen. Gefragt, über was sie denn da wortlos singe, meinte sie in einem Interview gegenüber Andrew Cronshaw (fRoots): « Ich singe Gefühle». Und die lassen sich bekanntlich nicht so leicht in Worte fassen. Ihr musikalischer Mitstreiter und Produzent ist der Norweger Frode Fjellheim, ein Tastenhexer und ebenfalls im Joik beheimatet. Sein Jazz Joik Ensemble öffnet sich  immer mehr den Klangexperimenten der modernen Elektronik, oder anderen Musikwelten. So arbeitete er letzthin mit dem Qawwali-Sänger Sher Miandad Khan zusammen.

Weiterlesen

« Vorhergehende Seite