Rough Guide to African Roots Revival

rough-guide-to-african-roots-revival-kl

Nicht alle Rough Guides Sampler sind gleich zugänglich. Es gibt auch sperrigere, und dieser ist einer davon, denn ich merke was in der Musik schwingt, komme aber nicht in Resonanz. Es gibt Musik, die funktioniert nur in ihrem Umfeld, nicht im CD-Player. Die hier zusammen getragenen Songs gehören dazu.

JuJu – In Trance

juju-justin-adams-juldeh-camara-in-trance-kl

Es ist das etwas andere Hörerlebnis. Erwarte keine Sammlung von Songs, sondern interpretiere den CD-Titel richtig: Es geht hier weniger um eine Anhör-CD, sondern um eine Eintauch-CD. Es ist die Live-Situation ins Studio übertragen, um die Intensität der Bühne einzufangen – ein Experiment das selten gelingt. Hier ist es definitiv geglückt!

Hazmat Modine – Cicada

hazmat-modine-cicada-kl

Wade Schuman führt seine Truppe durch Klangwelten, die irgendwo zwischen New York und New Orleans verwurzelt sind. Für Liebhaber von Groove und R&B der handwerklichen Sorte ein Ohrenschmaus: Grandiose Mundharmonikas, eine wild-intensive Stimme und eine ganze Büchse voller Ohrwürmer. Toll!

Bob Brozman, John McSherry, Dónal O’Connor – Six Days In Down

bob-brozman-six-days-in-under-kl

Ein glückliches Zusammentreffen von drei Musikern, die keine stilistischen Berührungsängste haben und einfach gerne spielen. Hier treffen Zeit, Humor und Können aufeinander. Brelydian, A Mháire Bruineall, Portaferry Swing Sie sind Meister ihres Fachs: Bob Brozman spielt so ziemlich alles was Saiten hat, am liebsten seine National Steel Gitarre. John McSherry spielt auf allem, was Flötenform […]

Kareyce Fotso – Kwegne

kareyce-fotso-kwegne-kl

Ein Album, das von einer aussergewöhnlichen Stimme getragen wird. Instrumente spielen nur eine marginale Rolle, die Produktion ist spartanisch und ehrlich. Peu Be, Mayole, Poa’lag Es ist ein mutiges Unterfangen, in dieser Musikwelt der ausgefeilten Produktionen das ursprünglichste Instrument in den Mittelpunkt zu stellen: die Stimme. Kareyce Fotso brauchte lange – bis ans Ende ihres […]

Samy Izy – Tsara Madagasikara

Samy-Izy-Tsara-madagasikara-kl

Der Kopf der jungen Truppe ist seit Jahrzehnten einer der Fixpunkte in Madagaskars Musikwelt. Er lässt seinen jungen KollegInnen in diesem Projekt viel Raum zur Mitgestaltung des Repertoires. Omaly, Manahirana, Bozy Egal welchen Sampler mit madegassischer Musik man in den letzten zwei Jahrzehnten in die Finger nahm, Sammy war mit drauf. Vor allem mit seiner […]

Show of Hands – Arrogance, Ignorance and Greed

show-of-hands-arrogance-ignorance-and-greed

Das 23. Album haben Show of Hands wieder etwas mehr auf der folkige Seite ihres Musikspektrums produziert. Steve Knightley und Phil Beer sind Schwerarbeiter: Mindestens ein Album erscheint pro Jahr. Und Show of Hands gelten als einer der heissesten Live-Acts überhaupt auf der englischen Insel. Nebenher pflegt jeder der beiden noch eine Solokarriere und ist […]

Ali Farka Touré & Toumani Diabaté – Ali & Toumani

ali-und-toumani-kllein

Der Korameister Toumani nutzte die letzte gemeinsame Tour nach England, um die Zusammenarbeit mit dem Gitarrenmeister Ali noch einmal zu vertiefen – das letzte Album dieser musikalischen Freundschaft ist ruhig und meditativ ausgefallen. Für das erste gemeinsame Album «In The Heart Of The Moon» hatten die beiden 2006 einen Grammy erhalten. Noch vor der Auszeichnung […]

Márta Sebestyén – I can see the gates of heaven…

kottarashky-opa-hey

Márta Sebestyén ist die singende Musik-Enzyklopädie der ungarischen Volksmusik. Diese Aufnahmen sind gleichzeitig sorgfältig studierte Tradition und Improvisation. Das Leben von Márta Sebestyén war von dem Moment an vorgezeichnet, als sie als 12jährige einen Gesangswettbewerb gewann. Der Preis wurde ihr übergeben von einem der bekanntesten Musikforschern Ungarns, Lázlo Vikár. Seit jenem Tag ist sie Forscherin […]

Egschiglen – Gereg

egschiglen-gereg

Gereg heisst die silberne Identitätsmarke, welche auf dem Cover abgebildet ist – eine Identitätsmarke welche den Besitzer in den Zeiten Dschingis Khans der gültige Reisepass war. Die Musiker von Egschiglen haben diesen Pass nun schon seit fast zwei Jahrzehnten rege benutzt. Ursprünglich wurde die Truppe von vier Studenten des Konservatoriums von Ulan Bator gegründet. In […]

Ali Farka Touré – Savane

ali-farka-toure-savane

Das Abschiedswerk des grossen Sängers und Gitarristen aus Niafunke hält Geschichten und Einsichten fest, die es verdienen, über die Zeit gerettet zu werden. Ali Farka Touré war unbestritten Malis Meistergitarrist des letzten Jahrhunderts. Und er blieb zeitlebens ein Bauer, ein Mann der Erde. Als einer, der mit den Jahreszeiten lebte, wusste er Bescheid über die […]

Afel Bocoum – Tabital Pulaaku

afel-bocoum-tabital-pulaaku

Für Afel Bocoum gibt es viel Bewahrenswertes: die Familie, Freunde, die eigenen Kultur und die Heimat. Davon erzählen seine ruhigen Lieder. Afel Bocoum stammt aus Niafunké, dem gleichen Dorf wie sein Onkel Ali Farka Touré. Er war auch jahrelang einer der treusten Sidemen des grossen Gitarristen und spielte in dessen unterschiedlichen Formationen immer die akustische […]

Mamane Barka – Introducing…

mamane-barka-introducing

Diese Produktion stellt nicht nur einen jungen Musiker vor, sondern auch sein äusserst selten gehörtes Instrument: die Biram. Durch den schnellen Wandel der afrikanischen Gesellschaft gehen nicht nur viele Traditionen verloren, sondern auch viele Instrumente. Trommeln, die früher auf den Feldern gespielt wurden, Gesänge zur Bestimmung des Arbeitstempos und zur Motivation der Arbeiter, sind of […]

Chango Spasiuk – Pinandí

chango-spasiuk-pynandi-los-descalzos

Hier schüttet einer sein musikalisches Herz aus. Chango Spasiuk ist ein Getriebener des Chamamé, der argentinischen Variante des Polka und Schottisch – aber Achtung: das ist was ganz anders als jetzt wahrscheinlich in den Ohren klingelt! Polka, Schottisch, Tanzboden, hoppsassa – nix da, wenn es um Chamamé geht! Die Heimat dieses Musikstils ist im hohen […]

Max Lässer – neue Sounds für Schweizer Volksmusik

090210-max-ueberlaendler

Schweizer Volksmusik ist – gerade für Schweizer – eine heikle Sache. Für den  Gitarristen Max Lässer, seit Jahrzehnten einer der brilliantesten Saitenkünstler der Schweizer Folk-, Pop- oder Rockmusik, war dies gerade die grosse Herausforderung: Wie kriege ich meinen persönlichen Zugang zu dieser Musik. Die Suche nach dem direkten Wurzel-Bezug hat sich in den letzten Jahren […]