globalsounds.info https://www.globalsounds.info World Music, Roots & Beats Mon, 19 Aug 2019 16:13:46 +0000 de-DE hourly 1 https://www.globalsounds.info/wp-content/uploads/2015/11/cropped-globalsounds_nur_logo-200x200.jpg globalsounds.info https://www.globalsounds.info 32 32 http://www.globalsounds.info/feed/podcast/ globalsounds.info bringt Neuerscheinungen, Reportagen und Interviews mit MusikerInnen rund um den Planeten. Egal ob man diese Musik mit Worldmusic, Ethnopop, Afrobeat, Latin, Roots, Raï, International Folk oder sonst wie betitelt - wir sagen dem Globalsounds, und stellen MacherInnen und ihre Werke hier vor. Jodok W. Kobelt Jodok W. Kobelt jodok@jodok.info jodok@jodok.info (Jodok W. Kobelt) globalsounds.info Die Welt zwischen den Ohren globalsounds.info http://www.globalsounds.info/wp-content/uploads/powerpress/globalsounds_rss.jpg https://www.globalsounds.info Playlist 19-33 – Grenzgänger https://www.globalsounds.info/playlist-19-33-grenzgaenger/ https://www.globalsounds.info/playlist-19-33-grenzgaenger/#respond Mon, 19 Aug 2019 16:10:10 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29926 In der Playlist 19-33 stelle ich Grenzgänger zwischen den musikalischen Genres vor, Musik zwischen den Schubladen, Klangabenteuer und Groove-Entdeckungen.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
Playlist 19-33 GrenzgängerIn der Playlist 19-33 stelle ich Grenzgänger zwischen den musikalischen Genres vor, Musik zwischen den Schubladen, Klangabenteuer und Groove-Entdeckungen.

Festzustellen ist einmal mehr, dass Computertechnik für viele Musiker aus dem Süden mittlerweile zum Zusatzinstrument geworden ist. Oder, um andere  Produktionen zu beschreiben: es ist die digitale Werkbank der Produzenten aus dem Norden,  wenn sie die Sounds aus dem Süden abmischen. So entstehen zum Teil bizarre Klanggebilde.

Verkehrte Welt gibt’s zum Beispiel, wenn der Burkinabe Ezé Wendtoin mit leicht sächsischem Akzent seine neue Heimat Dresden besingt. Alle Produktionen stammen aus dem laufenden Jahr – mit einer Ausnahme: Tara Fuki. Die beiden Cellistinnen hörte ich am diesjährigen Buskers-Festival. Ich kann auch berichten, dass sie für nächstes Jahr, zu ihrem 20jährigen Bühnenjubiläum, eine neue Produktion in Arbeit haben.

Und eine Produktion ist dabei, die eigentlich nicht hätte erscheinen dürfen, wenn es nach den iranischen Behörden gegangen wäre: Mehdi Rajabian hat Beiträge aus vielen Ländern zu einem musikalischen Puzzle zusammen gefügt. «Middle Eastern» ist eine Fata Morgana aus einer kommenden Zeit, wenn sich die Völker des Nahen Ostens nicht mehr bekriegen, sondern verstehen.

Für die meisten Produktionen konnte ich in der Songliste  auf Amazon verlinken. Bei einigen gibt’s ausgewachsene Rezensionen mit mehr Informationen in diesem Blog.

SongArtistAlbumJahr
YobaleMc Waraba & Mélèké TchatchoSupreme Talent Show2019
No Games (feat. Muzi, Ghetts, Moonchild Sanelly, Poté, Sho Madjozi, Radio 123)Africa ExpressEgoli2019
ZwierciadłoTara FukiSens2010
Izhori IshqSevara Nazarkhan20192019
Urbānās dzīres / Urban FeastZeMeVisuma vizošā tumsa2019
IdentitéKokoko!Fongola2019
Dresden DaheemeEzé Wendtoin Inzwischen Dazwischen2019
Cerca Del MarSalvador SobralParis, Lisboa2019
Santa Morena feat. Bela FleckEdmar Castaneda & Grégoire MaretHarp vs. Harp2019
Turkey & SyriaArslan HazretiMehdi Rajabian: Middle Eastern2019
Jijiga Jijiya (feat. Marie Daulne, Kibrom Birhane)Dexter StoryBahir2019
Africa MassiveFena Gitu#NuNairobi - Kenya's music hub2019
Her NeckVassvikGákti2019
TumbaMarkus & ShahazadTumba2019
FireBalaklava BluesFly 2019
LeidenMaxi PongratzMaxi Pongratz2019
La Anoranza ft. Coco Maria, Dengue Dengue Dengue, Ori KaplanDaniel HaaksmanWith Love, From Berlin2019

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/playlist-19-33-grenzgaenger/feed/ 0
Cormac Byrne & Adam Summerhayes – Stone Soup https://www.globalsounds.info/cormac-byrne-adam-summerhayes-stone-soup/ https://www.globalsounds.info/cormac-byrne-adam-summerhayes-stone-soup/#respond Sun, 18 Aug 2019 10:29:07 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29918 Perkussionist Cormac Byrne und Geiger Adam Summerhayes lassen ihre Instrumente miteinander sprechen. Es klingt nach Folk, und ist doch etwas anderes.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
Cormac Byrne Adam Summerhayes Stone SoupPerkussionist Cormac Byrne und Geiger Adam Summerhayes lassen ihre Instrumente miteinander sprechen. Es klingt nach Folk, und ist doch etwas anderes.

Arising Part 2 Arising Part 4 Moving Part 2 Moving Part 3

Wie spröde kann das klingen, wenn sich eine Geige mit einer Rahmentrommel unterhält? Wenn zu viel oder zu wenig Absicht dahinter steckt, könnte das in die Hosen gehen. Nur beherrschen die beiden Instrumentalisten Cormac Byrne und Andy Summerhayes ihre Instrumente meisterlich, und sie spielen in ganz unterschiedlichen Formationen zwischen Barockmusik und klassischem Folk-Liederbuch. Auch kennen sie sich gut, sie haben ein gemeinsames Band-Projekt: «Dodo Street» (Spotify-Link). In einem (sehr aufschlussreichen!) Interview mit Johnny Whalley für das englische Folkradio versucht Cormac die Natur dieses musikalischen Dialogs zu beschreiben:

Ich habe heute ganz bewusst auf der Bühne nicht gesagt «die Musik, die ihr jetzt hört, ist weitgehend improvisiert.» Nicht weil es nicht stimmt, sondern weil es falsch verstanden werden könnte. Manche Menschen denken: ok, Improvisationen, die wissen eigentlich gar nicht genau, wohin sie mit dem Lied wollen. Dabei passiert genau das Umgekehrte. Wir sind so lange in der Musik unterwegs, dass wir mit unseren Instrumenten sprechen können. Musik ist für uns ein Gespräch.

Es erstaunt denn auch nicht, dass sie sich weigern, in der Konzert-Situation ihre Studioproduktion „nachzuspielen“. Wer ist schon daran interessiert, ein Gespräch zwei mal zu führen? So wird jede Aufführung dieser Gesprächsthemen zu einer Neuinterpretation, zu einem Unikat.

Leider fehlt den beiden die Zeit, öfters zusammen, und erst noch auf dem europäischen Festland, aufzutreten. c Ich schliesse mich ebenfalls der Empfehlung der beiden Musiker an: Hört das Album in seiner ganzen Länge. Sonst hört ihr kein Gespräch, sondern nur Zitate.

Rating: ★★★★☆ 

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/cormac-byrne-adam-summerhayes-stone-soup/feed/ 0
Rhiannon Giddens with Francesco Turrisi – There is no other https://www.globalsounds.info/rhiannon-giddens-with-francesco-turrisi-there-is-no-other/ https://www.globalsounds.info/rhiannon-giddens-with-francesco-turrisi-there-is-no-other/#respond Sat, 17 Aug 2019 18:31:51 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29908 Rhiannon Giddens zeigt zusammen mit Francesco Turrisi, wie im Folk-Song Intensität, Präsenz und hypnothischer Sog zusammenfinden können.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
Rhiannon Giddesn, Francesco TurrisiRhiannon Giddens zeigt zusammen mit Francesco Turrisi, wie im Folk-Song Intensität, Präsenz und hypnothischer Sog zusammenfinden können.

Gonna Write Me A Letter Wayfaring Stranger Brown Baby I'm On My Way

Rhiannon Giddens ist vielseitig produktiv. Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Projekts «Songs of Our Native Daughters» legte sie dieses Album vor. Ebenfalls aus dem Folk-Fundus, aber ganz anders geerdet. Einige Songs stammen aus dem amerikanischen Folk-Songbook (u.a. «Wayfaring Stranger», «Little Margaret»), andere aus dem Repertoire von Nina Simone (u.a. «Brown Baby»). Wieder andere borgt sie aus fremden Kulturen (u.a. «Pizzica Di San Vito», «Briggs‘ Forró»). Die restlichen Lieder hat Rhiannon Giddens selber geschrieben, sie fügen sich stilistisch perfekt ein.

Lebendig werden diese Songs durch die Intensität der Interpretation der Sängerin Giddens im Dialog mit dem vielseitigen Instrumentarium des italienischen Pianisten Francesco Turrisi. Der setzt neben seinem Hauptinstrument auch Akkordeon und diverse Trommeln ein. Es ist ein intimes Album was den Dialog zwischen den beiden MusikerInnen betrifft, und ein intensives, wenn Rhiannon Giddens je nach der erzählten Geschichte ihre Stimme in Anklage, Trauer oder Sehnsucht verwandelt.

«There Is No Other» ist ein Folk-Album für aufmerksame ZuhörerInnen, für Club-Atmosphäre und stille Stunden.

Rating: ★★★★☆ 

Mehr Infos über Rhiannon Giddens….

 

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/rhiannon-giddens-with-francesco-turrisi-there-is-no-other/feed/ 0
Playlist 19-32 – zehn Jahren jung https://www.globalsounds.info/playlist-19-32-zehn-jahren-jung/ https://www.globalsounds.info/playlist-19-32-zehn-jahren-jung/#respond Sun, 11 Aug 2019 14:58:44 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29864 In der schnelllebigen Musikwelt gelten zehn Jahre als sehr lange Zeit, doch die Songs dieser Playlist 19-32 klingen noch immer frisch und ansprechend.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
Playlist 19-32 zehn JahreIn der schnelllebigen Musikwelt gelten zehn Jahre als eine sehr lange Zeit, doch die Songs dieser Playlist 19-32 klingen noch immer frisch und ansprechend.

Im Gespräch mit MusikerInnen fiel mir einmal mehr auf, wie unterschiedlich Zeitwahrnehmung in Relation zu Kreation ist. Für die Musikindustrie sind zehn Jahre eine ganze Generation, für die Konsumenten immerhin schon ziemlich lange, und für MusikerInnen vielleicht die Zeitspanne zwischen zwei Produktionen.

Ich bin froh, dass die Weltmusik nicht annähend die gleiche Halbwertszeit hat wie Pop-Musik. So kann es passieren, dass ein Pop-Hit schon nach ein paar Monaten seinen Reiz ganz verliert. Doch wenn ich diese kleine Sammlung von Songs mit Produktionsjahr 2009 anhöre kann ich sagen: Alles sehr gut erhalten, selbst der Gesamtsound, die Melodien und Grooves immer noch ansprechend und interessant. Diese Playlist bringt eine leicht nostalgische, ruhige Stunde mit InterpretInnen, die sich vor zehn Jahren gerade einen Namen machten, u.a. Blick Bassy, Hindi Zahra, Kottarashky oder Mayra Andrade.

Da diese nur gerade zehn Jahre zurückreichende Auswahl bei den grossen Streaming-Portalen bereits Lücken im Repertoire aufzeigt sei einmal mehr der Mixcloud-Stream empfohlen. Die Songliste bringt Links zu Rezensionen und weiteren Infos.

SongArtistAlbumJahr
Esperança Di Mar AzulCesária EvoraNha Sentimento2009
DependeJarabe De PaloOrquesta Reciclando2009
Todos MortalesOjos De BrujoAocaná2009
Imik Si MikHindi ZahraHandmade2009
Vou ViviendoCarlos NuñezAlborada Do Brasil2009
ComadiCéuVagarosa2009
MasseBlick BassyLéman2009
Nha DamáxaMayra AndradeStória, Stória...2009
Guarda Che LunaPietra MontecorvinoItaliana2009
Canción De Las Simples CosasConcha Buika & Chucho ValdesEl último Trago2009
Cira, Regina e NanaLucas SanttanaSem Nostalgia2009
Sen GülünceOrientationBeyond Istanbul 2 - Urban Sounds OF Turkey2009
Canto 'e PrimaveraEnzo AvitabileNapoletana2009
MustDuoudPing Kong2009
I want you to sleepKottarashkyOpa Hey!2009
Café De La MarineLo'JoCosmophono2009
SimbanamDaby BaldeLe Marigot Club Dakar2009
While My Guitar Gently WeepsJake ShimabukuroLIVE2009

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/playlist-19-32-zehn-jahren-jung/feed/ 0
KOKOKO! – Fongola https://www.globalsounds.info/kokoko-fongola/ https://www.globalsounds.info/kokoko-fongola/#respond Fri, 09 Aug 2019 10:13:12 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29812 KOKOKO! hat das Standbein in Kongo Kinshasa und das Spielbein in Belgien, resp. Frankreich - oder ist es umgekehrt? Egal, beide Beine tanzen.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
Kokoko cd coverKOKOKO! hat das Standbein in Kongo Kinshasa und das Spielbein in Belgien, resp. Frankreich – oder ist es umgekehrt? Egal, beide Beine tanzen.

Identité Malembe Tokoliana

Der erste Höreindruck sagt: Das sind die Cousins von von Konono No 1, oder Mbongwana Star. Die Verwandtschaft beruht tatsächlich auf der Stadt Kinshasa und der Tatsache, dass DJ / Produzenten aus dem Norden sich die rohen Sounds aneignen und durch ihre Maschinerie laufen lassen. Es ist eine seltsame Verbindung: Auf der einen Seite Künstlerkollektive aus den Communities der afrikanischen Grossstadt, auf der anderen Seite ein europäischer Produzent in seinem Studio, umgeben von Maschinen. Oder wie es Débruit, der Produzent der hinter KOKOKO! steht, auf der Bandcamp-Seite beschreibt:

It began in Kinshasa, in the Ngwaka neighbourhood where DIY experimental musical instruments are made, and the Lingwala neighbourhood where Makara Bianko sings every night on electronic loops with his dancers and where the band first met. We spent our tours across Europe dreaming about what we wanted to tell the world…. Finally, I spent months putting it all together in Abattoir, Anderlecht like a giant electronic puzzle with pieces that don’t fit and no blueprint.

So entsteht eine Soundlandschaft mit Klängen, geschlagen und getriggert auf archaischen Instrumenten – auf der Homepage der Band gibt’s dazu eine Fotostrecke! Die Rhythmen werden zu Trance-Loops und die Gesamtproduktion ist auf den Dancefloor der westlichen Clubs ausgerichtet. Ab und an verwandeln sich die Klanglandschaften in Songs, die aber gleich wieder geschreddert werden. Wenn die Beine singen könnten würde daraus ein Lied.

Dieser Soundclash/-Mix „wirkt“ wohl sowohl im Norden wie im Süden, doch jeweils in einem ganz andere kulturellen Umfeld. Wie ich mir von verlässlicher Quelle habe berichten lassen funktioniere dieser Mix auch im Konzert. Zu überprüfen am 24. August 2019 am Theaterspektakel Zürich, und im November bei einigen Konzerten in Deutschland.

Rating: ★★★½☆ 

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/kokoko-fongola/feed/ 0
KOKOROKO – Kokoroko https://www.globalsounds.info/kokoroko-kokoroko/ https://www.globalsounds.info/kokoroko-kokoroko/#respond Tue, 06 Aug 2019 10:06:45 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29797 Kokoroko spielen Afrobeat born in London. Die Songs dieser EP haben weniger mit der Hektik der Afrobeat-Väter zu tun, und viel mit Jazz.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
Kokoroko cd coverKokoroko spielen Afrobeat born in London. Die vier Nummern der EP haben weniger mit der Hektik der Afrobeat-Väter oder der Grossstadt zu tun, aber viel mit Jazz.

Adwa Uman Abusey Junction

Trompeterin Sheila Maurice-Grey nennt Ebo Taylor, Tony Allen, Fela Kuti oder Pat Thomas als Inspirationsquelle von Kokoroko. Sie selber hat wohl eine Mutter aus Sierra Leone, einen Vater aus Guinea-Bissau, bezeichnet sich aber als „English Girl“, denn sie wuchs in London auf. Und die musikalischen Vorbilder stammten aus den Plattenkisten ihrer Eltern. Sie gründete die Band zusammen mit dem Perkussionisten Onome Edgeworth mit der klaren Ansage: „Es gibt zu wenig Afrobeat in England.“ Denn die musikalische Anbindung ans Motherland Afrika ist nach wie vor eine wichtige Nabelschnur für die MusikerInnen dieser Diaspora-Generation.

Wer in diese erste EP der Band reinhört erfährt Afrobeat vielleicht von einer ungewohnten Seite. Die mehrschichtigen Rhythmusebenen sind da, doch die Melodien und die Arrangements kommen mit einer Geschmeidigkeit daher, die überrascht. Das hat vielleicht auch damit zu tun, dass Kokoroko auf die zweite Nährwurzel des Afrobeats bauen, den Jazz. Das kann in den Soli richtig ausfahren, ist in den Arrangements aber zuweilen sehr zurückhaltend. Und das mit einer Coolness, wie sie eben gut gedeiht in London.

Afrobeat ist der Mantel, die Genre-Schublade (wenn’s denn eine bracht), nur wird hier über weite Strecken nicht verschachtelt gebolzt, sondern harmonische, schmeichelnde Seide ausgelegt. Real cool.

Rating: ★★★★☆ 

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/kokoroko-kokoroko/feed/ 0
Playlist 19-31 busking in Switzerland https://www.globalsounds.info/playlist-19-31-busking-in-switzerland/ https://www.globalsounds.info/playlist-19-31-busking-in-switzerland/#respond Mon, 05 Aug 2019 14:08:10 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29788 In den letzten Sommern haben immer mehr Busker-Festivals die Strassen bevölkert. Die Playlist 19-31 gibt einen Vorgeschmack auf die Festivals in Bern, Neuchâtel und Luzern.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
Buskers in SwitzerlandIn den letzten Sommern haben immer mehr Busker-Festivals die Strassen bevölkert. Die Playlist 19-31 gibt einen Vorgeschmack auf die Festivals in Bern, Neuchâtel und Luzern.

Strassenmusikanten, Gaukler, Theatertruppen und seltsame Gestalten – und viel Publikum: das ist die Mischung eines Buskers-Festival. Viele haben schon Tradition. So das Buskers Bern, das vom 8. bis 10. August 2019 bereits zum 16. Mal stattfindet. Es bietet das reichhaltigste Programm, sowohl was die darstellenden Künste betrifft, wie auch das Musikprogramm. Die ersten 15 Songs dieser Playlist stammen alle von Musikerinnen des diesjährigen Festivals.

Auf eine noch längere Geschichte kann das Buskers Festival in Neuchâtel zurückblicken: es feiert dieses Jahr vom 13. bis 17. August 2019 seinen 30. Geburtstag. Auch hier gibt’s einen bunten Mix aus darstellenden und musizierenden Truppen. In Luzern finden die Weltmusik-Darbietungen vom 27. August bis 1. September im Rahmen des Sommer-Festivals des klassischen Lucerne Festivals statt. Es heisst auch nicht Buskers, sondern «In den Strassen».

Allen Festivals gemeinsam ist, dass die Programme mit MusikantInnen aus allen Herren Länder bestückt sind. Auch allen gemeinsam ist, das sie ein immer grösseres Publikum anziehen. Man tut gut daran, sich im Voraus zu informieren, sonst steht man in der letzten Reihe – aber das ist oft auch nicht schlecht, hat man doch so einen kürzeren Weg zu den Bars und Essensangeboten…;-)

Diesmal empfehle ich einmal mehr, die Mixcloud-Version zu hören. Nicht alle MusikerInnen bieten im Netz einen guten Zugang zu ihrer Musik. Spotify und Deezer sind nicht immer auf dem Laufenden, die Playlists dort deshalb um einiges kürzer. Ich musste die Playlist aus verschiedensten Quellen zusammen schustern. Deshalb gibt’s in der Songliste auch nicht die üblichen Hinweise auf Produktionen, sondern auf die Infoseiten der jeweiligen Festivals.

SongArtistWo?
E Fate So TurnateAssurdBuskers Bern 2019
SongAlikindoiBuskers Bern 2019
Les PaveésFaut qu'ça guincheBuskers Bern 2019
Dancing on the RocksMartin HarleyBuskers Bern 2019
De FactuurL'ChaimBuskers Bern 2019
Burning Fire SoulMurray KyleBuskers Bern 2019
Maura FernandaLes Fils CanoucheBuskers Bern 2019
Forró do PoeirãoQuarteto Madame BaiãoBuskers Bern 2019
ThandiweNative YoungBuskers Bern 2019
AnnaTara FukiBuskers Bern 2019
Au cafeé du canal (Pierre Perret)Ca Va ValserBuskers Bern 2019
Aika tappaaTuuletarBuskers Bern 2019
QueenieRegime Buskers Bern 2019
Sleight Of HandOpal OceanBuskers Bern 2019
Monkey ManRum BuffaloBuskers Bern 2019
PerdoAlfabeto RunicoBuskers Neuchâtel 2019
SongBandaradan & Mama NastyaBuskers Neuchâtel 2019
szeretleki skarbonariBuskers Neuchâtel 2019
V Čirém Poli Stojí ZámekBraAgasBuskers Neuchâtel 2019
WindLight In BabylonBuskers Neuchâtel 2019
Emio NyoPierre Kuthan with Onirical BandBuskers Neuchâtel 2019
Amor no CorredorMiraMundoIn den Strassen Luzerns 2019
Me deixe serAyomIn den Strassen Luzerns 2019
Qalma DamtskevlaVardan Hovanissian, Emre GültekinIn den Strassen Luzerns 2019
Cumbia TristeLa CunetaIn den Strassen Luzerns 2019
Bulgarske fotterVRANGIn den Strassen Luzerns 2019

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/playlist-19-31-busking-in-switzerland/feed/ 0
Antti Paalanen – Rujo https://www.globalsounds.info/antti-paalanen-rujo/ https://www.globalsounds.info/antti-paalanen-rujo/#respond Thu, 01 Aug 2019 09:14:05 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29771 Antti Paalanen hat einen Plan: Er will mit dem Akkordeon den Dancefloor erobern. Rujo geht zielstrebig in diese Richtung.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
cd coverAntti Paalanen hat einen Plan: Er will mit dem Akkordeon den Dancefloor erobern. Rujo geht zielstrebig in diese Richtung.

Elä (Be Alive) Child in You Wakamambo (Mambo Horizontal) Fort Accordion

Rujo heisst zwar „derb“, doch die Songs kommen eingängiger daher als noch auf „Meluta“. Das hat vielleicht auch damit zu tun, dass Paalanen gekonnt zwischen melodischem Pathos und Stampf-Pauke hin und her tanzt. Der Akkordeonist legt die Grundmelodie und sein Fuss stampft seinen Beat. Piia Kleemola nimmt die Hookline mit der Kantele auf und Schlagzeuger Teemu Vuorela setzt seine Perkussion als Verzierung, als Ergänzung dazwischen.

Noch etwas ist neu im Sound: Antti singt vermehrt – wobei, es ist oft ein Grummeln, Throatsinging, dann wieder ein Heulen und Schreien. Hier trifft eine zweite Übersetzung von „Rujo“ zu: „grobschlächtig“. Ich möchte es leicht abwandeln zu ungehobelt, rau, roh. Der Kontrast zwischen geradem Beat und leicht schwelgendem Pathos in den Melodieschlaufen ist stimmig ausbalanciert. Man kann dazu tanzen, sicher, muss aber nicht, kann auch einfach nur zuhören.

Antti Paalanen ist kein Akkordeonist, der mit Pastell-Melodien lockt. Er packt seine Zuhörer, schüttelt sie, und reisst sie mit in einen archaischen Rausch.

Rating: ★★★★☆ 

Mehr Infos über Anti Paalanen…

 

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/antti-paalanen-rujo/feed/ 0
Tuuletar – Rajatila / Borderline https://www.globalsounds.info/tuuletar-rajatila-borderline/ https://www.globalsounds.info/tuuletar-rajatila-borderline/#respond Tue, 30 Jul 2019 10:16:58 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29754 Borderline tauften die vier finnischen Sängerinnen von Tuuletar ihre zweite, volle Studio-Produktion - dieser Titel will ernst genommen werden.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
cd coverBorderline tauften die vier finnischen Sängerinnen von Tuuletar ihre zweite, volle Studio-Produktion – dieser Titel will ernst genommen werden.

A mintäh (What for) Hälytystila (Panic-stricken) Lintuperkele (Firebird) Maatuuko mieleni (Will my mind decay)

Wer Tuuletar von ihrer ersten Scheibe «Tules Maas Vedes Taivaal» her kennt muss sich erst ein wenig umgewöhnen. Der Zugang zu den aktuellen Songs ist nicht immer einfach. (Die hier angespielten Titel können nur einen schwachen Eindruck von der Komplexität des Albums vermitteln.) Man kann die Produktion als Konzeptalbum definieren, den alle Lieder drehen sich um die Zerbrechlichkeit des Menschen, um den schmalen Grat zwischen Lebens und Tod, zwischen Dasein und Dortsein. Oder wie Tuuletar in Aika Tappaa / Time kills singen:

Hoffnung ist mein Gefährte
wenn Angst mein Hirte ist

Der Lebensfaden, so fein, feiner geht kaum,
wirft eine Schlaufe um den Hals
zieht sich immer enger zu, bis –
Nichts mehr

Mit Pekko Käppi haben sich Tuuletar einen Folk-Fachmann als Produzenten ins Studio geholt, der, wie die vier Frauen selber, die Tradition ganz frei und überraschend belebt und nutzt. Man muss sich den Songs annähern, sich auf die vielen Windungen einlassen. Manchmal sind die Lieder wie Hörbilder. Die Arrangements sind wild, kippen zwischen Harmonie und Drama hin und her, sind mehr Komposition als Song. In dieser melodiösen Achterbahnfahrt sind die Stimmen sowohl harmonischer Halt wie schreddernde Dissonanz und Verunsicherung. Einmal mehr ist die Stimmen-Kunst der vier Finninnen überragend.

Rajatila / Borderline ist ein forderndes, anstrengendes Album, das einen aber insgesamt mit viel Ruhe und Gelassenheit entlässt. Dieses Gefühl wächst noch beim wiederholten Anhören – die Produktion wächst, je mehr ich mich als Hörer darauf einlasse.

Rating: ★★★★★ 

Mehr Infos über Tuuletar….

 

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/tuuletar-rajatila-borderline/feed/ 0
Playlist 19-30 Horns https://www.globalsounds.info/playlist-19-30-horns/ https://www.globalsounds.info/playlist-19-30-horns/#respond Mon, 29 Jul 2019 08:41:23 +0000 http://www.globalsounds.info/?p=29725 Wer sie unterschätzt bezeichnet sie schnöderweise als Gagenzerstäuber. Wer sie schätzt weiss: Bläser bringen Schub. Die Playlist 19-30 bringt die Hörner zum klingen.

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
Playlist 19-30Wer sie unterschätzt bezeichnet sie schnöderweise als Gagenzerstäuber. Wer sie schätzt weiss: Bläser bringen Schub. Die Playlist 19-30 bringt die Hörner zum klingen.

Mir gerieten in den letzten Wochen immer mal wieder Aufnahmen von Bands mit viel Gebläse in die Finger, resp. die Lautsprecher. Dementsprechend gibt’s heute viel Bläsersounds aus ganz unteschiedlichen Weltregionen.

Mein absouter Spitzenreiter z.Zt. sind Newen Afrobeat aus Kolumbien. In Austin zuhause ist die Grupo Fantasma – seit Jahren ein Garant für Groove und Schub. Boban Markovic hat sich nach vielen Tourneen mal wieder ins Studio gesetzt, und das Orquesta Akokán bringt nostalgisches Kuba. New York, London, Paris, Bern oder Biel – überall sind Gebläse zuhause.

Wir immer: alles zu haben auf den drei grossen Streaming-Kanälen. In der Songliste die Links zu weiteren Infos oder Kaufmöglichkeiten. Lasst euch die Ohren füllen!

SongArtistAlbumJahr
VorazNewen AfrobeatCuriche2019
NubesGrupo FantasmaAmerican Music, Vol.VII2019
DukatBoban Markovic OrkestarMrak2019
Yo Soy para TíOrquesta AkokánOrquesta Akokán2018
La Vida Es Un CarnavalAngélique KidjoCelia2019
Vivir JuntosKumbia BorukaEl Remedio2019
AdwaKokorokoKokoroko2019
La CaminadoraOrkesta MendozaLa Caminadora2019
Agua fría Featuring Laurene P MagnaniThe Bongo HopSatingarona, Pt. 22019
Combien De TempsStephan Eicher & TraktorkestarHüh!2019
Madala (feat. Mamani Keita)Arat KiloNouvelle fleur2016
Ingwr TMirakoloFlamme I Dim Füür2019
MedowoK.O.G & The Zongo BrigadeWahala Wahala2019
VacuiMonkutiMonkuti vilé2018
Ankor WatBlack FlowerFuture Flora2019

Mehr Welt zwischen die Ohren gibt's auf globalsounds.info.

]]>
https://www.globalsounds.info/playlist-19-30-horns/feed/ 0